Alte Holzdecken mit Trockeneis reinigen

Strahlen mit Trockeneis

Sollen Holzdecken renoviert werden dann ist eine Reinigung mit Trockeeis die erste Wahl. Vor allem wenn Staub und Sand der bei der Alternative durch Sandstrahlen anfällt, ein Thema ist.
Statt den Belag mit der Hand abzubürsten reinigt Trockeneis schonend und hinterlässt wenig Schmutz weil nur das zu Boden fällt, was vom Trockeneis abgelöst wurde. Das Eis selber schmilzt sofort nach Aufprall auf die Oberfläche.


Alternative: Sandstrahlen

Wird das Objekt von Grund auf renoviert und spielt zusätzlicher Staub und Schmutz keine Rolle dann können solche Holzbalken auch mit Sand gestrahlt werden. Sand ist in der Regel etwas abrasiver als Trockeneis wodurch sich mehr Strukturen im Holz bilden weil der Sand die weichen Stellen mehr abträgt. Sonst ist die Wirkung aber ähnlich.

Imprägnieren

Nach dem Strahlen mit Sand oder Trockeneis ist die Oberfläche  angreifbar für Schimmel und andere Holzschädlinge.

Da hilft die Imprägnieung der Oberfläche um diese gegen weitere Zerstörung zu schützen.

Eine Imprägnierung mach schmutz- und wasser-abweisend (oleophob und hydrophob). Und ohne Nässe gibt es keinen Schimmel.
Und sie schützt auch vor Feuer.

Lackieren

Wenn Holz nicht in seiner natürlichen Optik und Haptik bleiben soll kann natürlich auch lackiert werden.

Das können sie selber erledigen oder sie lassen das von einem Profi (Lackierer oder Anstreicher) erledigen.

Wir haben für solche Anforderungen keine Angebote weil wir nur Naturholz behandeln.